Archive for Januar, 2012

Januar 31, 2012

#project366 /19

Winterzeit. Spät. Aber aktuell bricht diese wirklich fiese Kaltfront über uns herein. Da freut man sich über klassische Winterdinge wie eine Kerze und etwas Maggi für die wärmende Suppe.

20120131-203606.jpg

Advertisements
Januar 30, 2012

#project366 /18

Auch wenn es nicht direkt von mir ist… Mein Bild des Tages verdanken wir der Tatsache, dass man sich vor eine langen Wanderung anständig ausruhen muss.

20120130-215414.jpg

Januar 29, 2012

#project366 /17

Urghs!
Kalt ist es geworden auf der morgendlichen Hunderunde

20120129-225248.jpg

Januar 29, 2012

#project366 /16*

Toller Spass für einen Abend mit nettem Essen… Knight Rider im Tv 🙂

20120129-225055.jpg

Januar 27, 2012

#project355 /15

Ja ich hab Urlaub, also ist es durchaus ne gute Idee unseren halben Hund mal wieder zu holen und ihr etwas mehr Aufmerksamkeit, Disziplin und Bewegung zu gönnen…

20120127-234923.jpg

Januar 26, 2012

#project366 /14

Nachdem ich mir heute im Park gut den Arsch abgefroren habe wusste ich meinen Platz am Schreibtisch mit angrenzender Heizung mal wieder sehr sehr zu schätzen! Es war also Zeit aus den geschossenen Fotos was zu machen…

20120126-183537.jpg

Januar 26, 2012

just a walk in the Park

Das Wetter heute war zumindest in Hannover absolut Hammermässig!

Also hab ich mir mal wieder meine viel zu vernachlässigte EOS 350D geschnappt und bin eine Runde durch die Gegend gestreift. Sehr warscheinlich hätte ich die Speicherkarte sogar voll gemacht wenn es nicht so erbärmlich kalt gewesen wäre, was ich leider aufgrund des tollen Sonnenscheins schwer unterschätzt habe.

Um hier nicht Unmengen an Fotos posten zu müssen und auch um mal ein bisschen mit iMovie zu üben habe ich daraus mal einen kleinen Clip gebastelt…

 

Schlagwörter:
Januar 25, 2012

#project366 /13

Bevor man fiese Dinge im Studio ausprobiert sollte man vorher seinen Shake startklar haben! 🙂
Meine Beine killen mich trotzdem! (-;

20120125-224744.jpg

Januar 24, 2012

#project366 /12

Viel Bild wenig Text.
Vor dem laufen bisschen Zusatzenergie sowohl für den Forerunner als auch für mich.

20120124-224632.jpg

Januar 24, 2012

Die Sache mit den Handies

Ich bin es ja irgendwie Leid. Spätestens seit ich mir einen Garmin Forerunner zugelegt habe ist es einfach nicht mehr notwendig mein iPhone zum Laufen mitzunehmen. Denn machen wir uns nix vor; es ist groß, es ist schwer und zugegeben ich habe ja schon auch immer ein bisschen Angst, dass ihm was passiert. Angst, dass es zu nass wird weil es mal wieder regnet, es in der Tasche zu nass wird weil ich schwitze oder aber es mir im Sommer aus einer der kleinen Hosentaschen fällt.

Also habe ich mein altes Sony Ericsson w810i reaktiviert, hab noch ne SIM Karte die mich nix kostet also kann ich das mitnehmen.

Warum unbedingt ein Handy dabei haben? Tja da kann ich nicht aus meiner Haut, mag auch ein Job Problem sein, aber ich will in der Lage sein wenn es notwendig ist einen Notruf absetzten zu können und zwar auch wenn ich am Ihme- oder Leineufer laufe, wenn Frau ❤ und ich mitten im Wald oder irgendwo in den Feldern sind, wenn einer von uns sich auf die Backe gelegt hat oder wir auf jemanden treffen dem ähnliches passiert ist. Handies retten Leben! Ich erlebe das jeden Tag.

Zum Kern der Sache:

Kennt ihr das Gefühl wie geil es ist ein gutes altes Handy in der Hand zu haben? Eins von denen das ihr 2 Jahre eures Lebens immer dabei hattet. Es waren ja eigentlich immer nur 2 Jahre, weil dann die nächste Vertragsverlängerung anstand und man ein neues tolleres Handy bekommen hat. Aber man nimmt dieses Handy heute in die Hand und kann es eigentlich immer noch fast blind bedienen. Und das mit nur einer Hand! Das w810i kann ich mit meinen großen Männerhänden oder in der Handfläche verschwinden lassen. Man weiss auf welche Taste man tippt ohne hinzuschauen und es passt in fast ausnahmslos jede Hosentasche ohne zu stören, ohne schwer zu sein. Man hat es auch einfach eingesteckt nur das Handy, keine Hülle, kein Bumper, kein Ladegerät dabei gehabt wenn man zur Arbeit gefahren ist sondern einfach nur das Handy. Konnte damit Musik hören und Fotos machen. Für das w810i gab es sogar schon einen GoogleMail Client, man konnte also damit auch schon E-Mails verschicken. Und es gab eine online Sync Möglichkeit die alle Daten komplett online sicherte und Kontakte auch auf Wunsch mit dem Google Calendar abgeglichen hat. Im Prinzip also schon sehr smart.

Manchmal vermisse ich solche Handies. Ich liebe mein iPhone, genau wie ich vorher fürchterlich auf meinen Blackberry Bold abgefahren bin. Ich finde es geil was man alles mit diesen Dingern machen kann, die Fotos sind geil, es gibt unzählige tolle Apps um eben jene Fotos direkt zu bearbeiten, quer durch die Weltgeschichte zu schicken. Videos machen, Videos direkt während des Aufnehmens mit Filtern zu versehen. Facebook, Twitter, tumblr, instagram, ja sogar WordPress, läuft alles auf dem Handy mit. Wahnsinn! Nachteil ist allerdings, ohne Ladegerät geht man ja fast schon nicht mehr aus dem Haus und ohne Internetverbindung macht es keinen Spaß.
Von daher ist der Gedanke immer mal wieder da diesen ganzen Smartphone Kram in die Ecke zu schmeissen und einfach „offline“ durch die Weltgeschichte zu wandeln ohne darüber nachzudenken ob man gerade irgendwo einchecken will. Ohne zu überlegen ob man jetzt gerade ein #projekt366 Foto machen, oder direkt bloggen will. Ohne in der Kassenschlange im Supermarkt zu checken was gerade bei facebook passiert ist…
Wenn ich allerdings mal ganz ehrlich bin macht es einfach viel zu viel Spass 🙂