Archive for Februar, 2012

Februar 29, 2012

Essentials – Stuff u Need

Ich habe im Bild des Tages von gestern ja schon ein bisschen drauf hingewiesen.
Mittlerweile habe ich zwei Projekte die ich regelmässig verfolge in denen es sich um „ich zeige meinen Kram“ geht. Warum? Ich hab keine Ahnung!

Versuchen wir das mal zu ergründen. Im Vorliegenden Fall sind es die „Essentials“ auf Hypebeast. Hier werden die essentiellen Dinge des Alltags präsentiert. Da es sich ja um ein Hypebeast Projekt handelt geht es natürlich massgeblich um die Essentials von Bloggern, Designern und anderen mal mehr mal weniger schillernden Figuren aus dem Design&Culture, Fashion und Hipster Umfeld rund um Hypebeast. Was das ganze allerdings für mich nicht uninteressant macht denn, vielleicht ist es eine Art Voyeurismus, aber ich finde es super interessant was die wesentlichen Dinge sind die Menschen jeden Tag mit ich herum tragen.
Ein Paar Anschauungsobjekte habe ich im folgenden mal rausgesucht. Mehr gibt’s im Hypebeast Blog. Viel Spaß!




Februar 29, 2012

Jetzt aber flott! – Das Wolfpack Hustle „Marathon Crash Race“

19 Tage sind es noch!

Für alle kurzentschlossenen Rennrad Freaks!

Ihr fragt euch jetzt „Was? Der und Rennrad?“
Zu Recht!
Denn ich habe mit Rennradfahren nix am Hut. Ist einfach nicht mein Ding. Mal abgesehen davon, dass Rennradler in meinen Augen echte Draufgänger sind weil sie auf unfassbar dünnen Reifen mit wahnsinniger Geschwindigkeit unterwegs sind, so wühlen sie sich häufig auch noch durch den Verkehr, sowohl in der Stadt als auch auf Bundesdeutschen Landstrassen. Das ist mir zu krank!

Bei dem folgenden Event ist allerdings ein signifikanter Risikofaktor aus der ganzen Nummer gestrichen. Der Verkehr!

Es ist so, dass einige hundert Rennradler jedes Jahr die Vollsperrung der Strecke des L.A. Marathon, welcher dieses Jahr am 18.03. stattfindet,  nutzen um ein halblegales Rennen zu fahren. 26 Meilen in den Strassen von L.A. ohne Verkehr! Ein Traum für jeden Radfahrer!

Organisiert wird das sog. „Marathon Crash Race“ vom Wolfpack Hustle und eben die haben einen Videoclip zum Rennen von letztem Jahr produziert. Und wenn ich mir das so ansehe habe ich sofort wieder Bock mich auf mein Rad zu schwingen, allerdings werde ich wohl weiterhin dem Stollenrad treu bleiben.

 

[via]

Februar 28, 2012

#project366 /36

Zugegeben ich greife thematisch quasi ein bisschen vor. Aber eigentlich auch egal.
Auf dem heutigen Bild des Tages zeigen sich Dinge die absolut geeignet sind um eine 24 Stunden Dienstschicht gut rum zu bekommen und, so es die Zeit denn zulässt entweder produktiv oder gut unterhalten zu verbringen.
Das ist natürlich nur eins von vielen möglichen Set-Ups.

20120228-215607.jpg

Februar 27, 2012

#project366 /35

Auf den dienstlichen Wegen kommt man ja schon auch an berühmten Fotomotiven vorbei. Irgendwie ist das Dortmunder U ja so ein, dass ich 1000 mal fotografieren könnte…

20120227-224025.jpg

Schlagwörter: , ,
Februar 26, 2012

#project366 /34

So! Persönlicher Kilometerrekord bis jetzt gelaufen. Und unterwegs unter anderem dieses nette Bild geschossen.

20120226-213151.jpg

Februar 26, 2012

Ja! Ich weiss!

Es ist relativ ruhig hier im Moment, das real Life ist manchmal einfach stärker als der Wille den Tag surfend zu verbringen. Aber ich habe da schon Dinge in mache, also bleibt mir treu, es wird weitergehen.

Jetzt allerdings lasse ich den vollen Schreibtisch vollen Schreibtisch sein, springe in meine Laufschuhe und renne mit Miss Perfect ne Runde!

Schlagwörter: , , ,
Februar 26, 2012

Motivation!

Gerade entdeckt. Ein kleines Motivationsvideo für

  • alle die den letzten Kick brauchen um den Weg ins Studio anzutreten
  • die unbedingt wieder trainieren müssen
  • die immernoch mit Aerobic-Gewichten trainieren
  • die glauben Röhrenjeans wären cool
  • die der Meinung sind der Bizeps wäre „voll wichtig“* weil der „voll der krasse Männermuskel“* ist
  • die meinen es würde reichen Brust und Arme zu trainieren

*die Tage in der Umkleide gehört *roflcopter*

Februar 25, 2012

#project366 /33 -stressabbau-

Also ich find es ja auch ziemlich gut, dass man bei uns durch das bloße waschen der dienstlichen Bekleidung ja schon Stress abbaut 😉

20120225-220956.jpg

Februar 24, 2012

#project366 /32

Just another Day in the Gym

20120224-191935.jpg

Februar 24, 2012

Adam Tensta – Hipster oder Punk?


Der 1983 geborene schwedische Künstler wuchs in nicht perfekten Verhältnissen auf. Tensta ist ein Vorort von Stockholm. Er gehört zu denjenigen die es geschafft haben sich dem Einfluss aus Gewalt und Drogen in ihrem Umfeld zu entziehen und sich stattdessen mit der Musik zu beschäftigen, auszutoben, zu beruhigen.

Adam Tensta rappt über die Probleme unserer Zeit, über soziale Ausgrenzung, über Dummheit und kleingeistigkeit wie sie in der heutigen Gesellschaft ja gerne zu finden ist. Im Jahre 2007 veröffentlichte Adam sein Debütalbum „It´s A Tensta Thing“ welches große Erfolge in Skandinavien feierte. Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, Adam Tensta kann was! Er war im Vorprogramm von Rihanna, Akon und Jay-Z. Als Headliner unterwegs auf Festivals wie dem Blockfest, Pipefest oder dem Hip-Hop Kamp.

Und das alles zu Recht wie ich finde!
Denn Adam ist nicht nur ein auf Anhieb sympathischer Freak, sondern er arbeitet unter anderem für eine schwedische Jugendkampagne namens „Alla Olika Alla Lika“ welche sich gegen Vorurteile und Diskriminierung einsetzt. Nein er schafft es bei all dem Rummel, trotz seiner Ghettoösen Herkunft auch sein Leben komplett clean zu halten, rauch nicht, trinkt nicht, nimmt keine Drogen. Und als ob das nicht schon genug Gründe wären den Mann Cool zu finden… Nein nein nein Freunde! Er macht dazu auch noch coole Musik!

Adam schafft es auf wirklich geile Art und Weise gute Rap-Elemente auf teilweise chaotische, Elektro-Punk-Crossover-Chaos Musik zu legen und zwar so, dass es nicht in heilloser Synapsenüberforderung endet sondern so, dass man durchaus die ganze Zeit Bock hat zumindest mit dem Kopf zu nicken, oder direkt wild gestikulierend und „YO!! YO!! YOYOYOYOYO!!“ screamend durch die Bude zu jumpen!

Wie ich erfahren habe scheint es als ob die Jahre 2012 und 2013 Adam auch nach Deutschland führen.
Sobald ich mehr zu Adam Tensta habe, werd ich das hier immer mal wieder Kund tun.

Wer von euch ähnlich geflasht sein will wie ich der wirft schonmal einen Blick in die kleine Doku „TENSTA 2012“ welche sowohl Doku als auch Präsentation des Tracks „Bad“ welcher noch nicht released ist ist.

Mehr Infos zu Adam Tensta findet ihr auf
www.adamtensta.com