Archive for ‘nerdstuff’

Februar 11, 2013

Brett Domino: Nerdig Rappen

Bildschirmfoto 2013-02-11 um 11.48.11

Die 3 Jungs von Brett Domino machen Coversongs. Soweit nix neues da gibt es viele von im Netz, aber diese Jungs machen das richtig gut, super Unterhaltsam und mit einem tollen eigenen Style dabei. Ich glaube ich habe jetzt alle ihrer Videos durch und mich jedes mal weggebogen. Eure Chance auch etwas Spaß zu haben.

[via DrLima]

März 29, 2012

Instaprint for Instagram

Die Bastelnerds von „Breakfast“ haben es geschafft die Polaroidkamera ins Jahr 2012 zu portieren. In Verbindung mit der bekannten Smartphone App Instagram gibt es jetzt Instaprint. Instaprint nutzt das Location-Tag oder ein spezielles Hashtag um eine Verbindung zwischen dem jeweiligen Instaprint-Device und dem Foto herzustellen. Instaprint nutzt ganz in alter Polaroid Tradition keine Tintenpatronen sondern ein Papier welche die Farbe beinhaltet und nur noch entsprechend aktiviert werden muss. Das Projekt wurde auf „Kickstarter“ gestartet und wird nur bei genügender Teilnahme finanziert. Bis Sonntag, 29.April müssen 500.000$ als Pfand hinterlegt werden. Mitmachen kann man ab 1$.

‘Instagram has brought the nostalgia of old Polaroid prints back to modern day, but deep down we all still miss the uniqueness of those square little photos you’d hold comfortably in your hand. So, we made Instaprint. Each Instaprint box is set with its location or a specific hashtag. Any Instagram tagged with that location or hashtag will pop out of the Instaprint box, giving you a modern day photo booth.
To stay true to the old days, Instaprint uses a new inkless printing. Similar to how instant film once worked, the color for the prints comes from the paper itself. No ink necessary.’

 

Also ich kann mir theoretisch durchaus vorstellen mir/uns so eine Maschine zuzulegen. Ist sicher alles andere als notwendig aber macht mit Sicherheit ne Menge Bock! Und so unwahrscheinlich ist die Anschaffung auch für zuhause nicht, denn es gibt die Instaprints in verschiedenen Ausführungen (siehe unten)

All images © Breakfast

Mehr Infos?

 

[via ignant]

März 20, 2012

The Invader! Heisse Leute bei denen man sogar gewinnnen kann.

Die heissen Menschen vom Invadermag schreiben absolut geile Artikel. Sind super stylish, schwer Unterhaltsam und immer am Puls der Zeit.
Sie sind Leute die es nicht nötig haben sich Klicks, Follower und Leser zu kaufen.
Aber sie tun es trotzdem! Und warum? Weil sie es können!
Ich persönlich finde das absolut grossartig! Denn ja, ich kann durchaus käuflich sein. Und ein guter Preis um The Invader auf facebook zu liken, über sie zu twittern und ihnen sogar einen Blogpost zu widmen ist ein iPad (3).

Schaut auf jeden Fall bei ihnen rein denn sie sind echt hice!

The Invader

Schlagwörter: , ,
März 12, 2012

L.A.S.E.R Tag (Clip)

Die verrückten Menschen vom GraffitiResearchLab (GRL) haben ein unfassbar geiles Projekt auf die Beine gestellt. Meiner Meinung nach die nahezu perfekte Symbiose aus Graffiti und Nerdkram.

Es handelt sich um ein Projektionssystem welches im großen und ganzen aus einem Beamer mit anständig Leuchtkraft, einem Laserpen und einem Laptop mit der entsprechenden auf C++ basierenden open Source Software besteht. (das genaue Setup findet ihr bei Agent Watson).

Mit Hilfe dieses Systems ist es machbar im Prinzip jede Fläche auf die sich ein Beamerbild projizieren lässt mit dem Laserstift zu bemalen. Zugegeben das Projekt ist nicht Ober aktuell. Ich hab es vor einigen Jahren irgendwo Online schonmal gesehen, bin jetzt aber wieder drauf gestossen und find es immernoch riesig!

 

[all Pics from GRL urban_data flickr Stream http://www.flickr.com/photos/urban_data/tags/lasertag/]

[via]

Schlagwörter: , , , ,
Februar 29, 2012

Essentials – Stuff u Need

Ich habe im Bild des Tages von gestern ja schon ein bisschen drauf hingewiesen.
Mittlerweile habe ich zwei Projekte die ich regelmässig verfolge in denen es sich um „ich zeige meinen Kram“ geht. Warum? Ich hab keine Ahnung!

Versuchen wir das mal zu ergründen. Im Vorliegenden Fall sind es die „Essentials“ auf Hypebeast. Hier werden die essentiellen Dinge des Alltags präsentiert. Da es sich ja um ein Hypebeast Projekt handelt geht es natürlich massgeblich um die Essentials von Bloggern, Designern und anderen mal mehr mal weniger schillernden Figuren aus dem Design&Culture, Fashion und Hipster Umfeld rund um Hypebeast. Was das ganze allerdings für mich nicht uninteressant macht denn, vielleicht ist es eine Art Voyeurismus, aber ich finde es super interessant was die wesentlichen Dinge sind die Menschen jeden Tag mit ich herum tragen.
Ein Paar Anschauungsobjekte habe ich im folgenden mal rausgesucht. Mehr gibt’s im Hypebeast Blog. Viel Spaß!




Februar 10, 2012

Super Ninja Klamotten

Da stiess ich doch die Tage auf einem Foto des I am Packed -Projekts auf eine recht coole Tasche. Sah ein bisschen Army-mässig aus. Recht robust aber doch irgendwie stylish.. also flott mal nachgegoogelt.

Was ich gefunden habe ist ein Modelabel namens ACRONYM.
Ich war schwer geflasht. Denn mal abgesehen von der Tatsache, dass die Sachen ganz massiv stylish sind so sind sie Streckenweise super-multi-oberfunktional. Unter anderem gibt es da den „JACKETSLINGæ“ der es Möglich macht die Jacke an einem Gurt umzuhängen, was ich persönlich schwer praktisch finde wenn man zu Fuß unterwegs ist, gerade bei den aktuellen Temperaturen und die Jacke nicht immer wieder an und aus zu ziehen. Das „ACRONYM® SOUND FORCELOCKæ“ ermöglicht die Aufbewahrung von iPhone/iPod Kopfhörern an der Jacke. Mein ganz persönliches Highlight ist die „GRAVITY POCKETæ“ welche Dinge wie das Smartphone in einer Ärmelinnentasche verschwinden und erscheinen lässt wie bei einem Kartenspieler. Weiterhin ist der Webauftritt unter Designaspekten seeeehr weit vorne. Toll gemacht, stellt jedes Objekt einzeln dar und zeigt in kleinen Videoclips wie die Klamotten funktionieren. Kleiner Wermutstropfen… ich hab noch keinen Laden in der Gegend gefunden in dem man sich die Produkte mal live ansehen könnte.





Bilder von www.acronym.de (Screenshot)
Video von www.acronym.de gehostet auf vimeo 

Februar 7, 2012

Valentinstagsgeschenke von Apple – Geht´s denn noch?! –

Freunde!
Ja ich gestehe ich bin ziemlich verapplet mittlerweile. Ganze 5 Apple Devices nenne ich mein eigen und wenn wir den kompletten Haushalt summieren kommen wir auf 8. Das ist nunja, ich denke nicht komplett aus der Norm aber wohl schon auch überdurchschnittlich. Alle diese Devices liebe ich heiß und innig und ich weiss, dass es sowohl meiner Miss Perfect so geht die 3 ihr eigen nennt. Ich weiss es geht meiner Mum so, welche stolze Besitzerin von immerhin 4 Apple Devices ist und auch Miss Perfect´s Vaddi steht auf das iPad, dass er zu Weihnachten bekommen hat.

Jetzt bekomme ich doch in der Tat eine E-Mail von Apple mit folgendem Inhalt:

aus der E-Mail führt mich ein Link auf die Apple Valentinstagspecial-Seite

Wir sehen dort also Valentinstaggeschenke für 479,00€.

Also ich bin wie gesagt ein echter Fan. Ich bin nicht geizig und ich liebe Miss Perfect über alles. Aber ganz ehrlich, für den Durchschnittsverdiener unter uns…? Valentinstag… eh so eine Geschichte die ich ja für unnütz halte. Machen wir uns nix vor dem Menschen den wir lieben zu zeigen, dass wir ihn lieben das ist doch nichts wo man einen spezielle Tag für braucht. Und, da mag man mich vielleicht nicht für mögen, aber um seiner Freundin/Frau ein iPad für 500,00€ oder ein iPhone 4s für 629,00€ zu schenken da muss man aber schon lange keinen mehr hoch kriegen etwas ganz schlimmes passiert sein, oder aber man ist richtiger Grossverdiener und dann verschenkt man sowas auch mal einfach so aus Bock, oder nicht?

Fazit: Freunde, liebe lässt sich nicht erkaufen und auch nicht erapplen!

Schlagwörter: ,
Januar 26, 2012

just a walk in the Park

Das Wetter heute war zumindest in Hannover absolut Hammermässig!

Also hab ich mir mal wieder meine viel zu vernachlässigte EOS 350D geschnappt und bin eine Runde durch die Gegend gestreift. Sehr warscheinlich hätte ich die Speicherkarte sogar voll gemacht wenn es nicht so erbärmlich kalt gewesen wäre, was ich leider aufgrund des tollen Sonnenscheins schwer unterschätzt habe.

Um hier nicht Unmengen an Fotos posten zu müssen und auch um mal ein bisschen mit iMovie zu üben habe ich daraus mal einen kleinen Clip gebastelt…

 

Schlagwörter:
Januar 24, 2012

Die Sache mit den Handies

Ich bin es ja irgendwie Leid. Spätestens seit ich mir einen Garmin Forerunner zugelegt habe ist es einfach nicht mehr notwendig mein iPhone zum Laufen mitzunehmen. Denn machen wir uns nix vor; es ist groß, es ist schwer und zugegeben ich habe ja schon auch immer ein bisschen Angst, dass ihm was passiert. Angst, dass es zu nass wird weil es mal wieder regnet, es in der Tasche zu nass wird weil ich schwitze oder aber es mir im Sommer aus einer der kleinen Hosentaschen fällt.

Also habe ich mein altes Sony Ericsson w810i reaktiviert, hab noch ne SIM Karte die mich nix kostet also kann ich das mitnehmen.

Warum unbedingt ein Handy dabei haben? Tja da kann ich nicht aus meiner Haut, mag auch ein Job Problem sein, aber ich will in der Lage sein wenn es notwendig ist einen Notruf absetzten zu können und zwar auch wenn ich am Ihme- oder Leineufer laufe, wenn Frau ❤ und ich mitten im Wald oder irgendwo in den Feldern sind, wenn einer von uns sich auf die Backe gelegt hat oder wir auf jemanden treffen dem ähnliches passiert ist. Handies retten Leben! Ich erlebe das jeden Tag.

Zum Kern der Sache:

Kennt ihr das Gefühl wie geil es ist ein gutes altes Handy in der Hand zu haben? Eins von denen das ihr 2 Jahre eures Lebens immer dabei hattet. Es waren ja eigentlich immer nur 2 Jahre, weil dann die nächste Vertragsverlängerung anstand und man ein neues tolleres Handy bekommen hat. Aber man nimmt dieses Handy heute in die Hand und kann es eigentlich immer noch fast blind bedienen. Und das mit nur einer Hand! Das w810i kann ich mit meinen großen Männerhänden oder in der Handfläche verschwinden lassen. Man weiss auf welche Taste man tippt ohne hinzuschauen und es passt in fast ausnahmslos jede Hosentasche ohne zu stören, ohne schwer zu sein. Man hat es auch einfach eingesteckt nur das Handy, keine Hülle, kein Bumper, kein Ladegerät dabei gehabt wenn man zur Arbeit gefahren ist sondern einfach nur das Handy. Konnte damit Musik hören und Fotos machen. Für das w810i gab es sogar schon einen GoogleMail Client, man konnte also damit auch schon E-Mails verschicken. Und es gab eine online Sync Möglichkeit die alle Daten komplett online sicherte und Kontakte auch auf Wunsch mit dem Google Calendar abgeglichen hat. Im Prinzip also schon sehr smart.

Manchmal vermisse ich solche Handies. Ich liebe mein iPhone, genau wie ich vorher fürchterlich auf meinen Blackberry Bold abgefahren bin. Ich finde es geil was man alles mit diesen Dingern machen kann, die Fotos sind geil, es gibt unzählige tolle Apps um eben jene Fotos direkt zu bearbeiten, quer durch die Weltgeschichte zu schicken. Videos machen, Videos direkt während des Aufnehmens mit Filtern zu versehen. Facebook, Twitter, tumblr, instagram, ja sogar WordPress, läuft alles auf dem Handy mit. Wahnsinn! Nachteil ist allerdings, ohne Ladegerät geht man ja fast schon nicht mehr aus dem Haus und ohne Internetverbindung macht es keinen Spaß.
Von daher ist der Gedanke immer mal wieder da diesen ganzen Smartphone Kram in die Ecke zu schmeissen und einfach „offline“ durch die Weltgeschichte zu wandeln ohne darüber nachzudenken ob man gerade irgendwo einchecken will. Ohne zu überlegen ob man jetzt gerade ein #projekt366 Foto machen, oder direkt bloggen will. Ohne in der Kassenschlange im Supermarkt zu checken was gerade bei facebook passiert ist…
Wenn ich allerdings mal ganz ehrlich bin macht es einfach viel zu viel Spass 🙂

Januar 16, 2012

#project366 /4

Die Tücken der Technik…

Frau Herz, seit langer Zeit begeisterte iPhone Userin. Auch eigentlich zu 98% immer zufrieden mit ihrem „alten iPhone 3gs“ wird aktuell von Tag zu Tag neidischer auf die etwas bessere Kamera im iPhone 4 bzw. noch neidischer auf die Werte des 4s.

Allerdings ist ein neues iPhone grad nicht drin. Also versucht sie nahezu unbeirrt, unter anderem inspiriert duch einen t3n-Artikel names Phoneogpahy ihre Fotoleistungen auf dem iPhone zu verbessern.

Hier mit einem „externen Blitz“ inkl. Diffusor

Frau

Schlagwörter: , ,